Der Landesverband Baden-Württemberg der DGM interessiert sich
mit seinen Mitgliedern besonders für die Mühlen
im Südwesten der Bundesrepublik.

Warum wir das machen, können Sie weiter unten lesen !


   Zu den Nachrichten und zu den Terminen    --->          Bitte weiter  nach unten scrollen   !!

 

Nachrichten

 

19. Mai 2018

"Wer ließ die Mühle klappern?"

Mühlenbetrieb im Mittelalter

Artikel von Prof. Dr. Gerhard Fritz in der neuesten Ausgabe 2|2018 der Zeitschrift Momente,
Beiträge zur Landeskunde von Baden-Württemberg.

Sehen Sie den Artikel HIER

(mit freundlicher Genehmigung der Momente-Redaktion)

_______________________________________________

9. Februar 2018

Beiträge über das Müllerhandwerk:  

Ein 'echter' Müller

Seit dem 3. Mai 2017 lautet in Deutschland die offizielle Berufsbezeichnung für dieses Handwerk:

'Verfahrenstechnologe/technologin Mühlen- und Getreidewirtschaft'

Der letzte Auszubildende, der noch die bisherige Berufsbezeichnung 'Müller' verwenden darf,
ist Scott Hennigfeld, der seine Ausbildung in der Windmühle 
Bardowick bei Müllermeister Eckhard Meyer absolviert.

Sehen Sie hier den Beitrag des ZDF:  'Ein echter Müller'
oder hier einen Beitrag von SAT.1:  'Einer der letzten seiner Art'

______________________________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine

 

8. - 10. November 2018

Europäische Leitmesse für Denkmalpflege

denkmal

Die alle zwei Jahre veranstaltete Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung
findet im Europäischen Kulturerbejahr 2018 in Leipzig wieder mit Beteiligung der DGM statt

____________________________________________________________________________________

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier finden Sie frühere Nachrichten

Mühlenkunde und Mühlenerhaltung in Baden-Württemberg

Der Landesverband Baden-Württemberg der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e.V. engagiert sich für die
fachgerechte Erhaltung, Nutzung und Erforschung historischer Mühlen als Zeugen unserer jahrtausende alten Technikgeschichte.
Auf unseren Seiten informieren wir Sie über unsere Arbeit und laden Sie zugleich ein, bei der Erhaltung von Mühlen mitzuhelfen.

Durch Ihre Mitgliedschaft in der DGM-BW oder durch Spenden können Sie dazu beitragen,
dass die älteste Kraftmaschine der Menschheit auch zukünftig prägender Bestandteil unserer Kulturlandschaft bleibt.
Aufgrund unserer Gemeinnützigkeit sind Beiträge und Spenden an die DGM-BW steuerbegünstigt.

Wenn Sie uns helfen wollen, geht es hier zum ---> Mitgliedsantrag

Der Landesverband Baden-Württemberg e.V.

Die Mühlenlandschaft Baden-Württembergs ist aufgrund ihrer Topographie, die für den Einsatz von Windmühlen nicht effektiv war,
nur durch Wassermühlen geprägt.
Zusammen mit Rhein, Neckar und Donau stellen viele kleinere und mittlere
Wasserläufe die Energie für den Betrieb unzähliger Wassermühlen bereit
In den ländlichen Regionen arbeiteten meist Kleinmühlen
Typisch sind für den Schwarzwald kleine Hof-Mühlen und -Sägen,
die der Eigenversorgung der abgelegenen Höfe dienten.
In den Mittelgebirgen existierten viele Sägemühlen und Kombinationen mit Mahlmühlen, sowie Loh-, Öl-, Papier-, Walk-, Stampf-Mühlen
und Hammerschmieden.
Die meisten dieser Mühlen sind heute leider verschwunden.

Ende der 80-er Jahre war bereits eine Gruppe
Baden-Württembergischer Mühlenfreunde tätig.
1996 formierte sich aus dieser Gemeinschaft der
Landesverband Baden-Württemberg.

Mühlenerhaltung als bedeutsame gesellschaftliche Aufgabe

Videofilm der DGM  (Autor: Ansgar Rahmacher)

hoch